Samstag, 1. März 2014

Der erste vegane Einkauf



Hallo ihr Lieben!

Vielen Dank für euer Interesse! ♥ Ich muss sagen, bisher läuft es echt prima! 
Die letzten tierischen Lebensmittel sind aufgebraucht und der erste vegane Einkauf liegt auch schon hinter mir.
An ca.15 Regalen im Supermarkt konnte ich erstmal pfleglich vorbeigehen, da fällt einem erstmal auf, wieviel es vom Tier in den Läden gibt.
Ich konzentrierte mich dann auf einen sehr überschaulichen Teil, kaufte viel frisches Gemüse, Obst und tatataaaa, was hab ich mich gefreut, es gibt dort tatsächlich auch Soyadrinks in verschiedenen Geschmacksrichtungen, ist mir vorher noch nie aufgefallen *lach*
Die Frage war nur, was nun auf mein morgendliches Brot kommt, wo Aufschnitt und Käse (Mhaaa, ich liebe Käse!!) wegfallen.
Okay, Marmelade, Margarine, Erdnussbutter geht schon mal. Auch gegen eine Brotschnitte mit Margarine und Tomaten habe ich nichts einzuwenden. Ist lecker und zudem noch gesund ;)
Im Drogeriemarkt mit Reformhausecke wurde ich aber schnell fündig.

 
Das sollte vorerst reichen, mein Frühstück ist gerettet! ;D Veganen Käse und anderen Aufschnitt habe ich mittlerweile auch gefunden!
Auch wenn diese speziellen Lebensmittel ein klein bisschen teurer sind, so muss ich doch sagen, dass ich sehr viel bewusster und somit auch weniger einkaufe! Ich gebe tatsächlich weniger Geld aus als vorher!


Falls jemand mal veganes Mett ausprobieren möchte, das Rezept teile ich gerne mit euch und kann es nur empfehlen:


100 gr Reiswaffeln natur
350ml Wasser
1 Zwiebel
etwas Tomatenmark (für die Farbe)
Salz, Pfeffer

Die Reiswaffeln in einer Schüssel zerbröseln, Wasser hinzugeben. Die Zwiebel hacken und mit Tomatenmark und den Gewürzen abschmecken. Noch etwas zerkneten und dann für mehrere Stunden, am besten über Nacht ziehen lassen.
Ich habe noch etwas Senf hinzugegeben.


Auf Brötchen oder Brot, wer mag auch noch Zwiebelringe darüber geben und evtl nachwürzen!
Ob ihr es mir glaubt oder nicht, es sieht genau so aus wie Mett (sieht man ja auf den Bildern) und es schmeckt nicht viel anders! Denn wie ich bereits lernen durfte: Geschmack geht meistens über die Gewürze!

Habt ein schönes (Karnevals-)Wochenende! Morgen geht bei uns der erste Karnevalsumzug los und Montag in der Stadt auch nochmal! Helau!

Lieben Gruß, Kerstin



Kommentare:

  1. Hallo Kerstin,

    jetzt hab ich ein Problem, denn ich will absolut nicht als Unknudel dastehen... :-(
    ich gönne dir den Versuch veganisch zu leben, aber BITTE verzichte auf Reiswaffeln!
    Da gabs doch letztes Jahr die Info, dass praktisch ALLE mit Acrylamid und Arsen verseucht sind.
    Schau mal hier: http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=100974&bernr=04
    Ob das nun gesünder ist als Fleisch?

    Ganz liebe ( und um deine gesundheit besorgte) Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susi!

      Lieben Dank, dass du mich darauf aufmerksam machst und dich um meine Gesundheit sorgst. Das brauchst du wirklich nicht! :)
      Grundsätzlich steckt ja Arsen im Reis selbst, somit dürften wir nicht nur keine Reiswaffeln essen, sondern auch keine anderen Reisprodukte, da sich dieses Schwermetall im Wasser der Regionen befindet, wo Reis angebaut wird. Wenn also Reis als Grundnahrungsmittel sehr oft gegessen wird, ist es in jeglicher Form schädlich für den menschlichen Körper!
      Acrylamid steckt in JEDEM kohlenhydratreichem Produkt, was gebacken wird. Um Acrylamid freizusetzen reichen bereits 120°C!
      Sollte man also diese Produkte jeden Tag und in Mengen zu sich nehmen, kann es gesundheitsschädlich werden.
      Deswegen geht nichts über eine ausgewogene Ernährung!
      Es gibt aber Alternativen zu Reiswaffeln, wie z.B. selbst gemachtes Popcorn oder andere Waffeln, z.B. Maiswaffeln (die allerdings durch das Backen auch Acrylamid beinhalten).
      Erhitztes Fleisch ist zudem kaum anders verseucht. Bei einer Hitze von bereits 130°C bilden sich heterozyklische aromatische Amine. Die Stoffwechselprodukte dieser HAA´s können krebserregend sein.
      Gegrilltes Fleisch ist genauso krebserregend. Der blaue Rauch, der entsteht wenn Fett auf heiße Kohle trifft, enthält die schädliche Substanz Benzpyren!
      Fleisch gab es bei uns fast täglich, die Reiswaffeln bisher wirklich nur in dem veganen Mett, weil wir die Reiswaffeln allein nicht mögen. Ich denke, dass auf Dauer es schon gesünder ist Fleisch von der Lebensmittelliste zu streichen! Ob ich es denn wirklich auch so mache, entscheide ich wohl erst nach der Fastenzeit!

      Lieben Gruß, Kerstin

      Löschen
  2. Guten Morgen Kerstin,

    das kommt mir ja alles sehr bekannt vor, denn meine Tochter (seit über 2 Jahren Vegetarierin) lebt nun seit Januar vegan. Das Mett hat sie letztes Jahr auch schon gemacht und die ganze Familie war begeistert! Auch veganer Kuchen wird bei uns gebacken und auf Käse musst du auf keinen Fall verzichten .... schau mal hier : http://www.wilmersburger.de/
    Schmelzkäse kannst du selber machen, da der von Wilmersburger nicht so wirklich schmilzt, da kannst du aber Hefeschmelz aus Hefeflocken selber machen. Es gibt so einiges zu entdecken und auszuprobieren. Deine Entscheidung, die Ernährung komplett umzustellen, finde ich super, ich bin noch nicht so weit ... nur halb ;-)

    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina!

      Ich bin echt baff, wie viele nun auf mich zukommen und mir auch von ihrem veganen oder vegetarischen Leben berichten :) Wirklich toll! Sind wir ja gar nicht so allein!
      Vielen Dank für den link! Meine Schwester hat auch schon was für mich bestellt.
      Heute habe ich mal versucht veganen Käse selbst zu machen. Schmeckt natürlich nicht ganz so wie der gewohnte Käse, aber es ist ein guter Ersatz.
      Da muss man nur etwas Öl mit Sojasahne erhitzen und etwas Speisestärke für die Konsistenz hinzugeben und nach Geschmack würzen. Hatte was von Schmelzkäse :) Die Hefeflocken muss ich echt noch kaufen!!

      Lieben Gruß, Kerstin

      Löschen
  3. oh, ich wurde eben korrigiert .... meine Tochter ist seit über 3 Jahren Vegetarierin ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Kerstin,
    Meiner Tochter habe ich nichts von Deiner Idee erzählt...
    und eben kommt Sie um die Ecke:
    7 Wochen ohne wird bei mir ohne Tierisches...
    Ja, dann isst Sie 7 Wochen Vegan!!!
    Ich 7 Wochen ohne jegliches Getier ( Fleisch, Fisch ).
    Okay, ich praktiziere es schon 1 Woche, jetzt...sie fängt erst 1 Woche später an, da Sie noch ihren 17. Geburtstag als Vegetarier feiern will ;-)

    Du siehst, insgeheim gibt es viele Menschen, die ähnlich denken und handeln...

    Auf in ein " bewussteres " Essvergnügen!

    LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi Angela, das ist ja prima!! :) Wir essen ja auch schon fast nur vegan, vegetarisch auf jedenfall, weil ich nichts Tierisches mehr einkaufe, aber so richtig geht´s am Mittwoch los und da wollen wir dann am Dienstag nochmal richtig reinhauen (Ich denke mal, es wird Pizza bestellt oder was vom Chinamann, mal sehen) :D
      Mir fällt es auch auf, dass es immer mehr wird! Bin gespannt und freu mich richtig auf die tierfreie Zeit :D

      Alles Gute und fröhliches Durchhalten euch!

      Lieben Gruß, Kerstin

      Löschen
  5. Liebe Kerstin,
    ich habe Deinen Blog gerade erst gefunden und mir gefällt es hier sehr gut.
    Dein Experiment finde ich ganz Klasse und bin gespannt wie Du weiter darüber berichten wirst. Wir sind nur an manchen Tagen Veganer, aber nicht wirklich bewusst.
    Jetzt wünsche ich Dir erst einmal ein wunderschönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mich besuchst. Freue mich auf deinen Kommentar. ♥