Samstag, 14. März 2015

Nächste kleine Baustelle behoben

Oh Mann, wenn ich daran denke, was wir noch so alles vor uns haben, wird mir ganz anders.
So viele kleine und große Veränderungen bzw. Erneuerungen stehen an! Zwischenzeitlich weiß ich gar nicht, was wir als erstes machen sollen.
Da müssen Türen gestrichen, Stühle neu gepolstert, eine Schiebetür gebaut, eine Kräuterspirale angelegt, der Keller und der Dachboden entrümpelt werden und und und....Es hört nicht auf. Es ist zwar nichts Lebensnotwendiges dabei, aber man möchte ja auch mal fertig werden. Ich befürchte, das werden wir nie.

Vor genau 3 Jahren sind wir mit dem Umbau des Hauses gestartet und haben viel geschafft.
Hier auf dem Bild sieht man den Durchbruch, den wir damals von der Küche ins Esszimmer gehauen haben. So müssen wir nicht immer durch den Flur.


Diese Baustelle war schnell fertig, bis auf die Fliesen unten am Boden. Versteckt haben wir den "Schandfleck" immer unter einer Fußmatte.
Das ist nun vorbei!


Mein Mann ist doch ein Genie!
Wir wollten einen Kontrast bilden zu den anderen Fliesen, es sollte aber nicht zu bunt werden, da meine Küche viele rot/weiße Aspekte hat und das Esszimmer in schwarz/grün/braun gestaltet ist. So kam uns das Schachbrettmosaik gerade recht!
Wieder was abgehakt! Wunderbar!

Habt einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße, Kerstin

Montag, 9. März 2015

Garten

Endlich geht die Gartenzeit wieder los! Wie lange habe ich darauf gewartet! Das Wochenende haben wir überwiegend im Freien verbracht und es genossen!



Was man plötzlich für neue Sachen entdeckt, wenn man die Blätter erstmal von den Beeten entfernt hat. Viele Frühblüher, die entweder schon in voller Blüte stehen oder erst ihre Nase gen Himmel strecken!


 Die Narzissen sind auch bald soweit!

Die Hyazinthen zeigen sich auch schon. Dies hier ist eine blaue Sorte!

Ich weiß noch, wie ich diese Korkenzieherweide als Stock in die Erde steckte! Nun ist sie schon so groß, man kann beim Wachsen fast zusehen! Irgendwann soll darunter mal eine Bank für uns stehen, momentan dient sie eher den Zwergen oder Elfen! :D

 Der Wintergarten ist schon etwas länger fertig!

Etwas Ostern ist auch schon eingezogen!

Und, wie habt ihr euer Wochenende verbracht? War es bei euch auch so schön sonnig?


Liebe Grüße, Kerstin

Sonntag, 22. Februar 2015

Neujahrsfest - Etwas verspätet...

...aber da das Neujahrsfest ja über 2 Wochen geht, bin ich noch im Zeitrahmen, um euch ein paar Bilder von unserem kleinen Neujahrsfest zu zeigen! :D
Natürlich spielt auch hier die Dekoration eine große Rolle! Die Räume werden noch mehr geschrubbt und geputzt als sonst, denn schließlich darf man in der Zeit des Neujahrsfestes nicht mehr putzen, um das Glück nicht aus der Tür zu fegen!^^
Wie ihr seht, es wird überwiegend in rot dekoriert, das liegt daran, dass die Farbe Rot für Glück steht und davon wollen wir doch soviel wie möglich haben!


Normalerweise werden Pfirsichzweige in Vasen gesteckt, da wir die aber hier nicht haben, hab ich ein paar Zweige unseres Kirschbaumes abgeschnitten. Heute blühen sie übrigens! Zum Tag des neuen Jahres leider noch nicht, da war ich aber selbst schuld, hab ich doch zu spät dran gedacht, Äste abzuschneiden. Diese habe ich mit roten Geldscheintüten, kleinen und großen Lampions geschmückt.
Ein kleiner Altar wurde hergerichtet mit den Bildern unserer lieben Verstorbenen und ein paar Opfergaben in Form von Obst und etwas vom Abendessen.



Zu Essen gab es:

>WanTan-Suppe
>Klebreiskuchen (diesmal gekauft, selbstgemacht hab ich den einmal und nie wieder :D )
>Banh Bao (Hefeteigklöße mit Füllung)
>Sommerrollen mit Krabben, Reisnudeln und Gemüse
>Klebreisbällchen mit Palmzucker- und Erdnussbutterfüllung
>Süße Nachspeisen (die waren aber gekauft)



Das Bild vom Klebreiskuchen ist schon älter, hatte dieses Jahr keins machen können, war so schnell weg :D
Klebreiskuchen ist ein traditionelles Gericht zum Neujahrsfest. Es braucht einiges an Zeit und Arbeit und wird somit immer nur zu dem besonderen Fest gemacht. Er besteht aus Klebreis, Mungbohnenbrei und Schweinefleisch, eingewickelt in Bananenblättern. Wie schon geschrieben, habe ich diese Arbeit einmal auf mich genommen, einfach um es einmal gemacht zu haben. Aber ich bin sehr sehr froh, dass wir diese Klebreiskuchen dann über unseren Asialaden bestellen können!

Foto vom letzten Jahr





 Zum Abendessen haben wir wieder meine Eltern eingeladen. Wie es so Tradition ist, haben sie unseren Kindern einen roten Umschlag mit Geld gegeben. Es geht hierbei weniger ums Geld, es ist die Geste, die den Kindern Glück bescheren soll.
Und auch wir haben was bekommen und da freue ich mich ganz besonders drüber, kam das Geschenk doch ganz unverhofft! Vor allem freut es mich, dass meine Eltern etwas recherchiert haben und sich mit dem Thema auseinander gesetzt haben. Das ist doch das Schönste überhaupt!
Bekommen haben wir ein Kumquatbäumchen, welches auch traditionell am Neujahrsfest nicht fehlen darf!
Vielen lieben Dank auch nochmal von hier, ich werde es hegen und pflegen! :)


Dann wollen wir mal schauen, was das Jahr des Schafes/der Ziege für uns bereithält! Bei dem tollen Anfang kann doch alles nur gut gehen!

Habt einen schönen Sonntag! Ich hoffe, die Sonne bleibt noch ein bisschen!

Liebe Grüße, Kerstin




Freitag, 6. Februar 2015

Doubleface - Mein neues Strickvergnügen

Ich hätte ja nie gedacht, dass mir diese Stricktechnik soviel Spaß macht! Es erfordert etwas mehr Konzentration, weil man doch viel zählen muss, aber wenn man den Dreh erstmal raus hat, dann geht es fast von allein!
Mein erstes DF-Strickstück ist ein Topflappen/Untersetzer mit Kaffeetasse. Am besten nimmt man Cross stitch-Vorlagen dafür!




Wie ihr seht, werden beide Seiten mit gegengleichen Farben gestrickt und es ist einfacher als es aussieht.
Um die Fäden besser führen zu können, nehme ich einen Aufsatz für den Zeigefinger, der bis zu vier Fäden gleichzeitig führen kann. Das erleichtert das Stricken mit mehreren Fäden ungemein!
Die zugewandte Seite wird mit rechten Maschen, die Maschen für die hintere Seite links gestrickt.
Und dann geht es immer im Wechsel, rechts-links, damit auf der Rückseite die Maschen auch rechts erscheinen.
Wenn man dann zum Muster kommt, wird einfach der Faden der jeweils anderen Farbe für Vorder- und Rückseite genommen.
Jetzt muss ich noch ein wenig weiterüben, um mich dann dem etwas größeren Doubleface-Projekt zu widmen!

~*~*~*~*~*~*~*~*~

Da wir Musik mögen und sie auch gerne selbst machen, haben wir uns nun auch ein größeres Instrument angeschafft!
Meine Große möchte unbedingt Klavierspielen lernen und da wir erstmal testen wollten, ob es ihr Spaß macht, haben wir uns diese Orgel besorgt! Sie wird elektrisch betrieben und ist mit sämtlichen Knöpfen und Pedalen ausgestattet!



Da das schöne Stück recht groß ist, musste der Kratzbaum weichen, aber ich glaube das macht unseren Stubentigern nichts aus, denn sie haben jetzt einen viel besseren Platz bekommen! :D


Kein Wunder, dass sie sich den Kratzbaum nun viel häufiger als Schlafplatz aussuchen! :D

Ich wünsche all meinen lieben Leser/innen ein schönes Wochenende! Es ist zwar kalt, aber die Sonne scheint! ♥

Liebe Grüße, Kerstin

Freitag, 30. Januar 2015

Neue Mütze gehäkelt


Guten Morgen ihr Lieben!

Eine neue Mütze ist von der Häkelnadel gehüpft und auch schon bei der neuen Besitzerin gelandet. Ein kleines Trostpflaster für meine Nichte, die sehr krank war in den letzten Wochen!
Gehäkelt habe ich nach dieser Anleitung: *klick* Ohne Muster oder Ränder, dafür mit Riesenpuschel^^.


Und was erblicken da unsere Stubentiger zum ersten Mal in ihrem Leben? Schnee!








Na, der Winter hat auf sich warten lassen, aber besser spät als nie. Obwohl ich mich ja auch schon wieder auf den Frühling freue. ;D

Frohes Schneeschippen euch! Ich geh nochmal raus!

Liebe Grüße, Kerstin