Samstag, 22. Juli 2017

Kräutersträuße/Kräuterbuschen zu Maria Himmelfahrt

Hallo ihr Lieben!

Ihr merkt es, Mitte/Ende Juli beginnt bei mir die Kräuterzeit. Viele Kräuter habe ich in meinem Garten, aber auch im Wald oder am Feldrand finde ich meine Lieblingskräuter, aus denen immer tolle neue Sachen entstehen (momentan trocknet Olivensalz im Backofen).
Bald ist Maria Himmelfahrt. An diesem Tag ist es seit dem 9. Jhrd. Tradition, die gesammelten Kräuter zu einem Strauß zu binden und weihen zu lassen. Maria war als Blumenliebhaberin bekannt und aus der Überlieferung geht hervor, dass nach ihrem Ableben anstelle ihres Leichnams, an Ort  und Stelle, fruchtbare Gewächse gefunden wurden, die einen wundersamen Kräuterduft verströmten.
Den Gedanken finde ich toll und bin gerne mit Feuereifer dabei Kräutersträuße zu binden.



Ich habe hier mal einen Beispielstrauß zusammengestellt. Letztendlich ist es jedem selbst überlassen, welche Kräuter und wie viele man nimmt. Man beachte allerdings, dass es wenigstens 7 und höchsten 99 verschiedene Kräuter sind. Hier mal eine kleine Auflistung, warum:

 7 für die Anzahl der Schöpfungstage
 9 steht für 3x3, die heilige Dreifaltigkeit
12 für die Anzahl der Apostel
99 ist die Verstärkung der Dreifaltigkeit, 33x3

Gut, 99 verschiedene Kräuter zu suchen würde mich jetzt auch an meine Grenzen bringen. Ich halte mich da gerne im Bereich 7-12 Kräuter auf ;) 

Am Abend vor Maria Himmelfahrt, also am 14. August, sammel ich die Kräuter und binde sie zu Sträußen. Meine Kräuter- und Blumenauswahl variiert immer ein bisschen. Aber immer mit dabei sind:

Königskerze
wilde Möhre
Rainfarn 
Kamille
Salbei
Goldrute
Rose
Kornähren

Man kann auch sämtliche andere Kräuter/Blumen nutzen, wie: 

Thymian
Basilikum
Ysop
Pfefferminze
Schafgarbe
Spitzwegerich
Beifuß
Baldrian
Frauenmantel
Liebstöckel
Rosmarin
Wermut
Arnika
Johanniskraut
Lilie
kleine Sonnenblume
Sonnenhut
usw....

Ihr seht, eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. 
Nach der Weihe hänge ich den Strauß zum Trocknen auf. Immer wieder kann man dann die Blätter zum Würzen oder für Tee ernten. Nach einem Jahr kommt er bei uns dann komplett in den Feuerkorb oder ich nutze die Kräuter einzeln für Räucherungen. 
Wie ist es bei euch? Kennt ihr die Tradition und habt ihr selbst auch schon mal Kräutersträuße gebunden? Wenn nicht, probiert es doch mal aus. :D

Habt ein schönes Wochenende!

♥-liche Grüße, Kerstin