Samstag, 24. Juni 2017

Dreierlei Gärten

Eins vorweg: Es sind alles leider nur Handyfotos, deswegen bitte ich euch die Qualität nicht ganz so in Augenschein zu nehmen. ;)

Ja, dreierlei Gärten. Momentan ist es doch einfach herrlich, sich die verschiedenen offenen Gärten anzuschauen. Gerade zur Blütezeit der Rosen macht es doch am meisten Spaß. Und wenn das Wetter auch noch mitspielt (nicht so wie heute *seufz*), dann ist alles perfekt.

Die folgenden Fotos stammen aus dem Naturagart in Ibbenbüren. Wir wohnen gar nicht so weit davon entfernt und doch ist es das erste Mal, dass wir dort waren. Zu schade eigentlich, denn es lohnt sich! Vor allem der Eintritt von 2 Euro pro Nase ist noch gut zu schaffen. ;) Naturagart ist ein Park mit vielen verschiedenen Themenbereichen. Es gibt dort Teiche mit wilder Bepflanzung, Sitzgelegenheiten, Sonnenbänken, Pavillons, Steingärten, angelegten Beeten, Aquarien in aus Sandstein gebauten Höhlen und sogar ein Tauchpark für Tauchfans findet sich dort. Alles in allem kann man dort einen schönen Tag verbringen, auch ein Café läd zum Verweilen ein.







Auch in Ibbenbüren befindet sich der Hof Löbke mit einem riesen Kräuter-, sowie Rosengarten. Mein Mann und ich waren zum Spargelessen da und sind im Anschluss noch durch den Garten gewandert, der auch jetzt in voller Pracht blüht. Der Hofladen ist mit wunderschönen Dingen bestückt und so blieb es nicht aus, dass wir mit ein paar Kräutern, leckerer Limo und einzigartigem Erdbeerdressing nach Hause fuhren.





Und last but not least unser Garten :D Unser Rosenstamm "Veilchenblau" steht nun in voller Blüte und betört uns mit ihrem herrlichen Duft.








 Ein neues, größeres Kräuterbeet musste her und somit wurde kurzerhand das sonst für Gemüse zuständige Beet umgekrempelt. Ich bin gespannt, ob die Buchsbaumsetzlinge was werden, sonst muss ich mir was anderes einfallen lassen.


Unser neues Schmuckstück hat mein Mann gebaut. Ist die Bank nicht toll? ♥ Ich liebe sie und verbringe dort gerne ein paar Minuten freie Zeit zum Lesen, Stricken oder einfach nur Garten genießen.


In den Armlehnen kann man Getränke, Strickzeug o.ä. verstauen, so fällt auch nichts runter.


Da unser Johanniskraut so schön und üppig blüht, habe ich mal wieder Rotöl angesetzt. Jetzt nur noch 6 Wochen warten und ab und an ein bisschen schütteln.


Ich hoffe, euch hat der kleine Einblick in die verschiedenen Gärten gefallen und wünsche euch hiermit ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße, Kerstin

Mittwoch, 24. Mai 2017

Gartenrundgang


Ich konnte mich nicht entscheiden, es blüht alles so schön. Da ist eine wahre Bilderflut entstanden. Ich hoffe, ihr seht es mir nach, aber es musste einfach alles mit drauf.

Der Zierlauch steht jetzt in voller Pracht, zumindest der lilane. Der weiße lässt etwas auf sich warten, aber so allmählich zeigt auch er seine Blüten.






Eine meiner Lieblingsblumen: Die Akelei. Bei uns im Garten blüht sie in vielen verschiedenen Farben.






 Mein Kräuterbeet.



Mein Lieblings-Rhododendron ist der lilane mit den gekräuselten Blättern. Aber auch einige andere Arten findet man in unserem Garten.

Baldrian im Kübelteich.







Auch ein Marienkäfer braucht mal eine Pause.






Mein Ginkobaum hat sich zum Glück vom Frost erholt. Er sah erst sehr kümmerlich aus und nun wachsen seine Blätter aber täglich.





Die Rosen öffnen ihre Blüten.




Wir haben im letzten Jahr das Beet etwas lichter gestaltet und alte Pflanzen/Sträucher/Büsche entfernt. Was war ich erstaunt, als sich unter diesem Rhododendron im Vorgarten plötzlich Lupinen zeigten, die mitten hineinwachsen. Ich finde, es ist ein gelungenes Farbspiel. Da hat die Natur ein tolles Werk vollbracht.


Der türkische Mohn ist nun das 3. Jahr bei uns im Beet. Knospen über Knospen. Ich bin gespannt, wie es aussieht, wenn alle Blüten offen sind.






Ich hoffe, euch hat der kleine Rundgang gefallen.

Liebe Grüße, Kerstin