Mittwoch, 11. Januar 2017

Meerjungfrauendecke, die 2.

Einige erinneren sich vielleicht noch an die gehäkelte Meerjungfrauendecke für meine jüngste Tochter. Kaum war sie fertiggestellt, wollte die große Schwester auch gern eine. Ich war ja darauf vorbereitet, kenne doch meine Töchter.
Die kleine Decke habe ich im Schuppenstich gehäkelt. Die zweite, größere Decke, ist gestrickt und in der Mitte mit einem einfachen Zopf versehen. Das peppt das ganze nochmal auf. Die Farben hat meine Tochter ausgesucht. Einzig die Flosse ist gehäkelt, genau nach dem Prinzip, wie ich schon die erste Flosse gehäkelt habe.
Anleitung gibt es keine, alles nach und nach aus dem Kopf entstanden. Im Grunde fängt man bei der Häkeldecke wie ein Dreiecktuch bei der unteren Spitze an und ab einer gewissen Höhe einfach ohne Zunahmen an den Seiten weiter, bis die gewünschte Größe erreicht ist. Die Rückseite genauso und dann die Seiten rechts auf rechts zusammennähen. Die Flosse habe ich unten mit eingenäht, aber so, dass sie die Füße noch durchschieben kann. 



Die gestrickte Variante habe ich rund von oben nach unten gestrickt. Nach unten hin ab ungefähr der Mitte immer mit Abnahmen, damit es nach unten hin schmaler wird. Abketten, Flosse häkeln und drannähen.

Nun sind beide glücklich ♥
 

Liebe Grüße, Kerstin

Kommentare:

  1. Total niedlich, und (mal eben) ein Kinderherz glücklich gemacht.

    AntwortenLöschen
  2. Wie toll, meine Freundin wünscht sich ja auch eine von mir, hüstel...
    Beide sind superschön geworden, wobei mir bunt noch besser gefällt
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Wow....das muss ich mir dringend für meine kleine Emilia merken. Die Decken sind wirklich ganz bezaubernd, wobei mir persönlich die gestrickte ein ganz kleines bisschen besser gefällt
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen

Danke für deine Zeit! Ich freue mich auf dein Feedback :O)