Freitag, 25. März 2016

Pferdemottoparty

Hallo ihr Lieben!

Beim Bilder durchblättern habe ich festgestellt, dass ich euch die Geburtstagsparty meiner Großen bis heute vorenthalten habe. Wie kann das bitte sein? Das hole ich jetzt schnell mal nach.
Wie die meisten Mädels im Alter von 8 Jahren liebt meine Tochter Pferde. Von mir hat sie es nicht, ich habe mich für ganz andere Sachen interessiert, pferdevernarrt war ich nie, obwohl es meiner Meinung nach sehr schöne Tiere sind. Black Beauty und Fury waren meine einzigen Pferdeerfahrungen :D
Da unsere Tochter so vernarrt ist in die wunderbaren Geschöpfe und sie sowieso eine Sportart anfangen sollte, haben wir sie zum Voltigieren geschickt und da trainiert sie nun einmal die Woche mit voller Begeisterung.
Aber zurück zur Party: Insgesamt 9 Mädels haben uns einen Nachmittag lang auf Trab gehalten, aber da die Party voll durchgeplant war, ging die Zeit sehr schnell rum.
Als Willkommensgruß habe ich für die Eingangstür einen Kranz mit Spitzenband umwickelt. Pferd, Hufeisen und die Zahl habe ich ausgedruckt, auf Tonpapier übertragen und dann ausgeschnitten. Zu guter Letzt einfach nur noch ein paar Bänder dranknoten und aufhängen.


Was ist eine Pferdemottoparty ohne passende Tischdeko? Gut, dass es Mottopartysets zu bestellen gibt! Das erleichtert einiges!


Um die einzelnen Trinkflaschen habe ich noch passende Banderolen geklebt. Die Tortenplatte hatte ich schon im Laden gekauft.


Neben gebackenem Fantakuchen gab es auch gekaufte Berliner, zur Karnevalszeit müssen die einfach sein.


Und damit es auch eine richtige Mottoparty wird, gab es auch die passenden Spiele dazu!
Hier habe ich Hufeisen aus Schwammtüchern Hufeisen ausgeschnitten. Ziel war es, so viele Hufeisen wie möglich in die Schüssel zu werfen.


Das Spiel kennen sicher viele von euch. Ich habe ein Pferd auf eine feste Schaumstoffplatte gemalt (hab leider kein passendes Poster gefunden). Der Schwanz wird in Form von Krepppapier gebastelt und entweder mit einer Nadel oder doppelseitigem Klebeband zusammengehalten. Dann müssen die Kinder der Reihe nach blind versuchen, den Schwanz an die richtige Stelle zu kleben. Gar nicht so einfach! :D


Alle haben die Prüfungen super gelöst und somit durften alle ihr eigenes Reitabzeichen gestalten. Dazu habe ich Kreise in verschiedenen Größen, Formen und Farben ausgeschnitten, Geschenkbänder, kleine Klebeteile und Etiketten zur Verfügung gestellt.


Zum Schluss gab es noch eine Pinata, gefüllt mit Bonbons und Konfetti. Ein Kind nach dem anderen durfte mit einem Teppichklopfer draufschlagen bis die Pinata die Süßigkeiten freigegeben hatte.
Die Pinata hatte ich ein paar Tage vorher selbst gebastelt.
Dazu braucht man einen Luftballon, Kleister (aus 2 Tassen Mehl und 2 Tassen Wasser), Zeitungspapier und Krepppapier.
Einfach die Zeitung in Stücke reißen und diese dann durch den Kleister ziehen und auf den Ballon kleben, am Ballonzipfel keine Zeitung kleben. Mehrere Schichten sind notwendig, damit es eine gewisse Stabilität hat. Ist alles trocken, den Ballon platzen lassen und schon hat man eine Pinata, die man individuell gestalten kann.
Ich hätte es nicht gedacht, aber es brauchte 3 Durchgänge bis die Pinata dann nachgab.

Ein paar kleine Gewinne gab es natürlich auch noch!

Ihr Lieben, ich wünsche euch schöne Ostern und erholsame Feiertage! Lasst es euch gutgehen!





Liebe Grüße, Kerstin


1 Kommentar:

  1. Das ist doch mal ein richtiger Mädelsgeburtstag! Deine Kleine und ihre Gäste hatten bestimmt viel Spaß, so toll wie Du alles hergerichtet und geplant hast. Die Pinata-Idee muss ich Lorenza zeigen...das wär mal ne Idee für ihre Kindergartenkinder... :-)

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen

Danke für deine Zeit! Ich freue mich auf dein Feedback :O)