Donnerstag, 21. Juli 2011

~Komme, was Wolle~ und ~Mit Liebe gestrickt~



Komme, was Wolle von Gil Mc Neil handelt von Joanna, die ihren
Mann durch einen Unfall verliert. Ihr bleibt nichts anderes übrig als mit ihren beiden Söhnen von London aufs Land zu ziehen, wo sie den Woll-Laden ihrer Großmutter übernimmt. Der Laden wird eher von Kundschaft im Seniorenalter besucht und Jo versucht mit ihren Ideen und Umsetzungen auch jüngere Kundschaft anzulocken, was ab und an für Missstände bei ihrer Arbeitskollegin sorgt.


Wie in fast jedem Strickroman wird auch hier ein Club gegründet und dann wird Jo durch einen Zufall Stricklehrerin von einem weiblichen berühmten Star.

Obwohl es hier um Krisenbewältigung geht, ist es eine frische und leicht zu lesende Lektüre, die zum Schmunzeln, aber auch zum Lachen anregt.


In Mit Liebe gestrickt treffen wir Jo dann wieder. Mittlerweile hat sich viel getan, das Geschäft läuft und es liegen viele Dinge an! Als sie dann noch bemerkt, dass sie schwanger ist, gehts erst richtig los!

Wieder sehr erfrischend und für Wohlfühlabende bei Tee und Kekse unbedingt geeignet! Man fühlt sich einfach dazugehörig und kann sich bildhaft die Szenerien vorstellen, was das Buch so schön persönlich macht!


Habt ihr noch andere Strickromane, die ihr weiterempfehlen
könnt?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deine Zeit! Ich freue mich auf dein Feedback :O)